Reihe: Der lange Schatten des Protestantismus. Aktuelle Demokratieherausforderungen mit Blick auf die protestantische Problemgeschichte (1. Beitrag)

Kann Kirche Demokratie? Diese Frage warf der ARD-Fernsehkorrespondent Arnd Henze im Sommer 2019 im gleichnamigen Buch auf. Der evangelische Theologe gibt darin keine eindeutige Antwort auf die Frage. Er betont aber, dass der gegenwärtige „Stresstest“ eine Chance für den Protestantismus sein könnte, nun auf der richtigen Seite der Geschichte zu stehen, ja sogar zu kämpfen. Notwendige Voraussetzung dafür sei aber ein problembewusster Blick in die eigene Geschichte. Henze sucht daher den Streit „über das antidemokratische Erbe und die vielen Selbstlügen in der protestantischen Erinnerungskultur – denn sie machen uns wehrlos gegenüber den Geschichtsrevisionisten von rechts“.  [1]

Weiterlesen